Sehr extremes Focus Stacking Ergebnis einer Rindenspringspinne im ABM von 3,8:1!

 

Servus, hier ist ein sehr extremes Makro eines Marpissa muscosa Weibchens. Ich glaube es ist mit einem ABM (Abbildungsmaßstab) von ca. 3,8:1 sogar das extremste das ich bisher von einer Springspinne gemacht habe.

Natürlich war die Springspinne (wie immer bei mir) am Leben.
Die allermeisten Bilder die man in diesem ABM von anderen Fotografen sieht, werden aber sicherlich mit toten Motiven aufgenommen.
Da ich sowas aber nicht mache, ist es auch eher selten das ich in so große Abbildungsmaßstabe vordringe. Meistens bleibe ich im Bereich von 2:1- 3:1

Hin und wieder reizt es mich aber schon auch mal deutlich über 3:1 zu gehen. Es ist aber unglaublich

schwer im Wildlife Bereich auf gute Ergebnisse zu kommen. Es gehört nicht nur fotografisch einiges dazu, auch nacher bei der Bildbearbeitung wird es einem nicht leicht gemacht. Bei lebenden Motiven versagt eigentlich fast immer das automatische Stacking aufgrund von Bewegungen der Motive, daher ist auch immer Nacharbeiten angesagt.
In diesem Fall saß ich für die Bearbeitung wieder über 4 Stunden an dem Bild.

Den sehr extremen ABM habe ich übrigens erreicht mit einem Retroadapter, einem 24mm Objektiv und zwei Zwischenringen.

Das Bild ist ein teilweise automatischer und manueller Focus Stack aus 22 Aufnahmen und 45 Ebenen für den manuellen Teil.

Hier ist noch ein Screenshot der von ihr gemachten Bilder. Dort kann man gut erkennen das es einen Moment gab in dem sie recht ruhig dasaß und ich einige Bilder von ihr in praktisch gleicher Position machen konnte.

doku marpissa